Lesen oder Scrollen

bücherraum f, Jungstrasse 9, 8050 Zürich-Seebach

Eine Veranstaltung des bücherraums f. - Lässt die Digitalisierung bei Jugendlichen das Lesen verkümmern, oder entwickeln sie dadurch neue kommunikative Fähigkeiten? Braucht es noch Bücher, oder scrollen wir unsere Daumen blutig? Christine Tresch, Literaturwissenschaftlerin und Expertin am Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM, stellt Thesen zur Diskussion.

Wörterwirbel

bücherraum f, Jungstrasse 9, 8050 Zürich-Seebach

Eine Veranstaltung des bücherraums f. - Anagramme sind subversiv. Es wirbeln die Buchstaben, unterlaufen den herkömmlichen Sinn und setzen sich zu neuen Bedeutungen zusammen. Die Anagramm-Agentur vereinigt SprachartistInnen mit Lust am bedeutungsvollen Spiel. Trugwesen unterwegs: Ihr soeben erschienener immerwährender Anagramm-Kalender bietet für jeden Tag ein Anagramm. Im bücherraum f wird vor Ort gewirbelt.

In den Bücherfluten

Ausgelesen - eine Veranstaltung des Bücherraums f. - Autonomie als Selbstzerstörung von Rudolf zur Lippe. Oder doch lieber einen Sammelband mit Fotografien von Robert Frank. Womöglich auch ein Buch, das die heutige Literaturszene bewegt. Friederike Kretzen, deren jüngster Roman kürzlich erschienen ist, wird ausgewählte Bücher aus den Beständen des bücherraums f vorstellen, lebhaft, bewegend und scharfsinnig.

Ans freie Ufer!

philosophe Regensbergstrasse 26, 8157 Dielsdorf,Dielsdorf

Mit Julia Gerber Rüegg und Willy A. Rüegg. - Doch, wir alle lieben den Zürichsee. Zum Geniessen, zum Erholen. Wenn man denn ans Ufer herankäme. Zuweilen aber heisst es: Zutritt verboten. Dabei wird seit hundert Jahren für einen freien Zugang zum Zürichsee und einen durchgehenden Seeuferweg gekämpft. Der Historiker Willy A. Rüegg schildert im Buch ... mehr lesen

Die Welt als Krimi

bücherraum f, Jungstrasse 9, 8050 Zürich-Seebach

Eine Veranstaltung des bücherraums f. - Der Krimi als globale Unterhaltung, als Heimatroman, als Kochbuch: Kriminalstories überflügeln alle anderen Literaturgenres und sind allgegenwärtig. Der Literatur- und Kulturwissenschaftler Thomas Barfuss zeigt, warum Krimis die besseren Fremdenführer sind. Und er geht dem Misstrauen nach, das uns die Welt heute immer ausschliesslicher als kriminellen Stoff präsentiert. Anregendes für ... mehr lesen

Dorothee Sölle

Paulus Akademie Pfingstweidstrasse 28,Zürich

Mystik | Widerstand | Poesie Unter diesem Titel steht eine Gedenkveranstaltung zum 20. Todestag von Dorothee Sölle. Sölle (1929- 2003) profilierte sich ab 1965 als wichtige evangelische Theologin und Dichterin. Insgesamt veröffentlichte sie 38 Bücher und Gedichtbände, darunter ihre Erinnerungen Gegenwind von 1995. Unermüdlich aktiv war sie in der Friedens-, Frauen- und Umweltbewegung. Organisiert von ... mehr lesen

Die Welt als Krimi

Buchhandlung Labyrinth, Nadelberg 17, 4051 Basel

  Der Krimi als globale Unterhaltung, als unheimlicher Heimatroman, als regionales Kochbuch: Kriminalstories überflügeln alle anderen Literaturgenres und sind allgegenwärtig. Als Reiseführer stehen Krimis an der Spitze einer Entwicklung, die Literatur und Tourismus näher zusammenbringt. Ausgehend vom Alpenkrimi, geht der Literatur- und Kulturwissenschatler Thomas Barfuss einer tiefen Verunsicherung nach, die uns die Welt heute immer ... mehr lesen